Feuerwehrübung Schuljahr 2017/18

Erfolgreiche Feuerwehrübung an der Volksschule Maria Rojach

 

Am Freitag, den 20. Oktober um 10:00 Uhr wurden LehrerInnen  und SchülerInnen der Volksschule durch die hauseigene Sirenenanlage gewarnt, dass im Schulhaus Feuer ausgebrochen und damit verbunden eine starke Rauchentwicklung entstanden ist.

 

Die SchülerInnen und Kindergartenkinder der Fischegruppe verließen gemeinsam mit ihren LehrerInnen und den KindergartenpädagogInnen  in kürzester Zeit sehr diszipliniert das Schulhaus über den Notausgang. Die Kinder der 4. Klasse waren aber mit ihrer Lehrerin in ihrem Klassenraum eingeschlossen.

 

Die FF Maria Rojach unter Kommandant Christoph Hinteregger war sofort zur Stelle und ein Atemschutztrupp drang zur Personenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Die eingeschlossenen Personen konnten über ein Fenster mit der TM 37 ins Freie gebracht werden. Nach kurzer Zeit kam bereits das „Brand aus“ und alle konnten in Sicherheit gebracht werden.

 

Im Anschluss gab es noch für das Lehrpersonal und die Kinder eine Vorführung in Sachen „richtige Brandbekämpfung“.

 

Nach der großen Aufregung gab es eine kurze Nachbesprechung mit dem Kommandanten Christoph Hinteregger und dem Einsatzleiter Daniel Gönitzer.

Alle waren von der Wichtigkeit solcher Übungen überzeugt und die Volksschule bedankt sich bei der FF Maria Rojach für die gelungene Durchführung dieser Brandschutzübung.

 

 

Kinder der Welt