Nachhaltigkeit wird in der VS Maria Rojach groß geschrieben

 

Neu gestalteter Schulgarten für die VS Maria Rojach

 

Im Rahmen des Pilotprojektes „Schulfreiräume – Orte für Buben und Mädchen“ des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an dem österreichweit fünf Schulen teilnahmen, wurde der Schulgarten der VS Maria Rojach nach ökologischen und gendergerechten Gesichtspunkten neu gestaltet.

 

In  schulinternen Fortbildungen wurde das Lehrerteam von kompetenten Referentinnen des Raumplanungsbüros Tilia und der Sportuniversität Wien unterstützt, der Ist-Zustand analysiert und Veränderungsmöglichkeiten erarbeitet. Dabei wurde großer Wert auf die Partizipation der SchülerInnen gelegt, die in die Planung miteinbezogen und deren Wünsche und Bedürfnisse bei der Umsetzung berücksichtigt wurden.

Da in der Unterrichtsarbeit  die Umwelt, Natur und Gesundheitserziehung einen hohen Stellenwert einnimmt, war es wichtig geeignete Möglichkeiten für gendergerechtes Leben und Lernen zu schaffen. Durch ökologische, soziale und wertorientierte Inhalte in den einzelnen Lernbereichen soll zur Umweltbewusstseinsbildung und Eigenverantwortlichkeit der SchülerInnen beigetragen werden. Der neu gestaltete Schulgarten bietet nun die besten Voraussetzungen dafür.

 

Schließlich konnte nach einem einjährigen Umsetzungsprozess der Schulgarten im Rahmen des Schulabschlussfestes, gestaltet von den SchülerInnen der VS und dem MGV Maria Rojach, der Öffentlichkeit präsentiert werden.

So wurden ein Trinkbrunnen und zwei Hochbeete errichtet, Obstbäume, eine Weinlaube sowie eine Naschhecke gepflanzt, ein Sitzarena für den Freiluftunterricht geschaffen, ein Lärchentisch und ein Tipi aufgestellt, der Thujenzaun an der Westseite durch einen Holzzaun ersetzt. Weiters wurden Gartengeräte für die Schüler angekauft.

 

Kinder der Welt